Ayurveda bei Depressionen

Ayurveda bei Depressionen


Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen
Erkrankungen. Sehen Sie Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten
aus ayurvedischer Sicht. Das Leben ist schön: Mit Familie und Freunden
zusammen sein. Den Moment genießen. Doch nicht jeder ist so unbeschwert. Allein in Deutschland erkrankt rund jeder
siebte Mann und sogar fast jede vierte Frau mindestens einmal im Leben an einer Depression. In der Maharishi Ayurveda Privatklinik Bad
Ems werden viele Patienten mit Depressionen behandelt. Bei der Krankheit gäbe es zwei unterschiedliche
Ausprägungen, so die Erfahrung der ärztlichen Leiterin Frau Dr. Karin Pirc. Das eine ist das, was ich eine Erschöpfungsdepression
nennen würde. Das heißt ein Mensch ist überarbeitet, er
leidet seit vielen Monaten oder Jahren vielleicht sogar an Schlafmangel. Er verheizt sich, eine typische deutsche Eigenschaft
und verlangt von seinem Körper immer mehr, was er eigentlich nicht leisten kann. Der Körper verliert seine Balance, er wird
müde, die Signale sind eigentlich eindeutig: Ruh dich aus, zieh dich zurück, mach mal
ein bisschen Urlaub, aber man achtet nicht so sehr darauf und irgendwann ist es so stark,
dass man das Gefühl hat: „Ich bin wirklich depressiv.“ Die andere Ausprägung entsteht durch eine
jahrelange ungesunde Lebensweise. Insbesondere falsche Ernährung. Dadurch sammeln sich im Körper Schadstoffe
an, die der Ayurveda “Ama” nennt. Die Folgen können ein gedrückte Stimmung
oder Antriebslosigkeit sein, aber auch Mundgeruch oder Appetitlosigkeit. Und wenn man diese Frühwarnzeichen des Körper
übersieht und das tun wir normalerweise alle. Man trinkt dann einfach ‘nen Kaffee wenn man
fertig ist und überhört die Signale des Körpers. Wenn man das über viele Wochen und Monate
praktiziert, dann kann das auch zu einem Gefühl von ständiger Niedergeschlagenheit kommen. Für beide Ausprägungen der Depressionen
kennt der Ayurveda hervorragende Behandlungsmethoden. Wurde die Depression durch zu viel Stress
ausgelöst, benötigt der Körper Entspannung und einen geordneten Tagesrhythmus. Er braucht genügend Ruhe. Er braucht mehr Schlaf. Oft haben diese Leute Schlafstörungen, sodass
das eben ayurvedischer Behandlung auch bedarf. Er braucht mehr Regelmäßigkeit im Leben. Er lernt vielleicht auch zu meditieren, um
eine Tiefenentspannung zu haben die ihn da raus holt. Er kann selber zuhause, über vielleicht einige
Wochen, regelmäßig eine Ölmassage machen. Neben einem gesundheitsfördernden Lebenswandel, ist Ernährung ein Schlüssel zur Überwindung
einer Depression. Spezielle ayurvedische Kräutermischungen
können dabei helfen, das Gleichgewicht von Körper und Geist wieder herzustellen. Wenn wir uns den zweiten Fall anschauen, einen Menschen der niedergedrückt und deprimiert
wurde, weil er sich schwer fühlt und verschlackt wird. Dann würde man ihm das Gegenteil empfehlen,
nämlich das er anfängt sich zu entgiften. Wie macht man das? Wir können sehr maßgeschneiderte Heilfastenkuren
anbieten. Er kann heißes Wasser trinken. Was zunächst völlig einfach klingt und man
kann sich nicht vorstellen das es etwas hilft, aber man merkt schon nach kurzer Zeit, dass
es die Stimmung hebt. Dann kann man mehr sportliche Übungen haben,
sportliche Yogaübungen. Also alles was hilft, dass der Körper wieder
aktiver wird und diese alten Substanzen verbrennt. Also Sie sehen schon, es gibt viele verschiedene
Aspekte die einem Menschen helfen, sich aus diesem Teufelskreis wieder zu befreien. Ich hab schon Personen gesehen, die dachten
sie müssen Ihr Geschäft aufgeben, weil sie das Gefühl hatten, sie haben eine schwere Depression. Und nach zehn oder vierzehn Tagen Panchakarma
ist die Lebensfreude wieder da. Sie fühlen sich frischer, sie fühlen sich
freier, sie haben Lust ihren Aufgaben wieder nachzugehen. Und das ist ja eigentlich der Sinn den der
Ayurveda auch anbieten sollte: Die Lebensfreude zu erhöhen.

2 Replies to “Ayurveda bei Depressionen”

  1. Was für ein Schwachsinn!! Reinste Werbung für Maharishi. Wird die URSACHE einer Depression nicht gefunden, kehrt sie zurück mit Garantie, egal wie viele Stirngüsse man dem Betroffenen verpasst – hier im Film übrigens falsch gezeigt, da die Augen verbunden sein müssen.

  2. Hm, denke Ayurveda kann sehr gut unterstützend wirken und die Verbesserung bei Depressionen herbeiführen. es ist aber kein Allheilmittel. Ansonsten ein schönes Wellnes und Wohlfühlprogramm aber das hilft ja auch schon positive Energie zu erhalten ! 🙂

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *